Ausklappen

Mikrotomie für die Präparation industrieller Produkte
- Von der Probenentnahme bis zum fertigen Dünnschnitt -

    Seminar-Kennung:
MPIP
Zielgruppe: Voraussetzungen: Termine und Orte in Zusammenarbeit mit:
Anwender für die Untersuchung von Dünnschnitten
im industriellen und wissenschaftlichen Bereich
Grundkenntnisse der Werkstoffpräparation
und Mikroskopie
Jährlich (Frühjahr oder Herbst), 2-tägig

 Beispiele für Kundenfragestellungen

  • Wie dünn muss ich schneiden?
  • Warum sind meine Schnitte im Mikroskop immer so wellig?
  • Kann ich große Spritzgussteile (2x5cm) schneiden?
  • Erziele ich mit einer Einbettung bessere Ergebnisse?
  • Wie funktioniert die Kyrotechnik und welche Vorteile hat sie?
  • Meine Schnitte bleiben immer an der Probe hängen, wie kann ich das vermeiden?
  • Können auch verstärkte Kunststoffe (z.B. GfK) geschnitten werden?
  • Warum rollt sich mein Schnitt immer auf?
  • Kann ich einen Anschnitt wie einen Anschliff untersuchen?
  • Wie fünktioniert eine Zielpräparation?

Inhalte:
Die Mikrotomie findet heute eine breite Anwendung bei der schnellen und sicheren Präparation von Kunststoffen, Cellulose, Naturstoffen, Fasern und vielen Verbunden oder Beschichtungen. Die Herstellung von Anschnitten an Bunt-, Edelmetallen oder Aluminium ist hingegen weniger bekannt. Die Kyrotechnik für die Bearbeitung sehr weicher Materialien oder Verbunden wird in Zukunft immer wichtiger.
Den optimalen Ablauf zur Herstellung von An- und Dünnschnitten werden Sie von der PRobenentnahme, über Einbettverfahren bis hin zu unterschiedlichen Schneidetechniken kennenlernen. Frischen Sie dabei Ihre Kenntnisse auf, lernen neue Methoden kennen oder entwickeln Sie neue "Rezepte" für neue Werkstoffe.

Ablauf:

Zu Ihrer Anmeldung schicken Sie uns drei Proben für Ihre Anwendung zu. Wir bearbeiten einen Teil dieser Proben im Vorfeld der Schulung. So erhalten Sie zur Schulung fertige Proben und ein Bericht für den Präparationsablauf (in der Teilnahmegebühr enthalten!). Mit dm anderen Probenteil stellen Sie während der Schulung Ihre Präparate her. Sollten Sie mehr als drei unterschiedliche Anwendungen bearbeiten lassen wollen, unterbreiten wir Ihnen gern ein Angebot.

1. Tag: Neben den theoretischen Zusammenhängen werden die "Kundenrezepte" ausführlich besprochen. Ggf. werden Vorarbeiten und Einbettung vorbereitet.

2. Tag: Wir arbeiten ausschließlich im Labor und bearbeiten die Kundenproben bis zum fertigen Schnitt. Diese werden im Mikroskop ausführlich begutachtet und diskutiert.

Wir empfehlen unser Anschlussseminar:
Mikroskope und digitale Bilddokumentation

In Zusammenarbeit mit:
slee logobrueckner


Polyprophylen
Polypropylen
Zielpräparation
Zielpräparation
Folienabnahme
Schnittabnahme
Verbund1
Anschnitt Verbundwerkstoff

 

Sie möchten diese Seite als PDF?
pdf
Wann findet das Seminar statt?
Sie möchten Sie sich anmelden?


Anmeldung
Ausklappen